Löschgruppe IV – Holthausen

Alarmierungen in 2022: 38

Zurzeit versehen in der Löschgruppe Holthausen 15 aktive Kameraden ihren Einsatzdienst. Hinzu kommen 12 Kameraden der Ehrenabteilung.

Zuständig ist die Löschgruppe 4 für den Brandschutz in den Ortsteilen Holthausen und Schmintrup, sowie dem Gewerbegebiet Nordlippepark. Zudem verstärkt sie die anderen Löschzüge und -gruppen bei größeren Einsatzlagen im gesamten Stadtgebiet.

Dienstabende werden im Abstand von 14 Tagen Freitags ab 19:30 Uhr abgehalten (aktuell in den geraden Kalenderwochen). Weitergehende Schulungen und Ausbildungen finden auf Stadt- und Kreisebene statt, Fach- und Führungslehrgänge werden an den Standorten des Instituts der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen (IdF NRW) durchgeführt.

Als Fahrzeug steht der Löschgruppe ein Löschgruppenfahrzeug (LF10) aus dem Jahre 2006 zur Verfügung.

Am 19. April 2001 wurde das neue Gerätehaus offiziell eingeweiht.
Es umfasst eine Fahrzeughalle, einen Schulungsraum, eine kleine Küche, sanitäre Anlagen und Umkleideraum. Die Kameraden der Löschgruppe hatten einen erheblichen Anteil an der Erstellung des Gebäudes.

Historisches

Bereits im Jahre 1843 hat das Kirchspiel Werne für die Bauernschaft Holthausen eine Spritze unterhalten, deren Wasserbehälter aus Holz war. Aber erst im Jahre 1906 kam es zur offiziellen Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Holthausen- Schmintrup. 1923 schließen sich die bestehenden Löschzüge von Stadt und Amt zur Freiwilligen Feuerwehr Werne zusammen.

1956 findet aus Anlass des 50 jährigen Bestehens im Hotel Burghof ein Kameradschaftsabend statt.

2006
wurde in einem großen Fest das 100 jährige Bestehen gebührend gefeiert.

 

Löschgruppenführung


Fahrzeug


Ehrenabteilung